Laufen an frischer Luft macht den Kopf frei und gehört zu den beliebtesten Sportarten. Häufig klagen Läufer jedoch über lästige Blasen an den Füßen. Diesen können Sie mit bestimmten Tricks und Pflegeprodukten vorbeugen.

Tipps zur Vermeidung von Blasen

Bereits vor dem Laufen können Sie einiges tun, um die Entstehung von Blasen zu verhindern. Diese werden zum Beispiel durch Hornhaut an den Fersen und Zehen begünstigt. Verhornungen können jedoch mit bestimmten Cremes schnell beseitigt werden. Empfohlen werden Produkten mit Wirkstoffen wie Harnstoff. Auch trockene Haut an den Füßen erhöht das Risiko für Blasen. Hilfe bringen eine Creme mit hohem Fettanteil oder ein Blasenstick, die vor dem Laufen auf die entsprechenden Stellen aufgetragen werden. Falsches Schuhwerk kann ebenfalls Blasen verursachen. In Sportgeschäften können Kunden eine Laufbandanalyse durchführen und die Beschaffenheit ihrer Füße scannen lassen. Auf diese Weise finden Sie passende, spezielle Laufschuhe, die perfekt sitzen und weder reiben noch drücken. Eine wichtige Rolle spielt außerdem die Wahl der Socken, die ebenfalls nicht reiben dürfen. Geeignet sind nahtlose Laufsocken aus modernen Materialien, die richtig sitzen, nicht verrutschen und durch ihre atmungsaktiven Eigenschaften den Schweiß sofort nach außen dringen lassen.

Erste Hilfe bei einer Blase

BlasenWenn trotz aller Vorsichtsmaßnahmen doch einmal eine Blase auftritt, können Sie diese in der Regel problemlos selbst behandeln. In der Blase bildet sich eine Flüssigkeit, die ein Druckgefühl und Schmerzen verursacht. Stechen Sie die Blase vorsichtig an, um die Flüssigkeit ablaufen zu lassen. Zum Stechen sollten Sie immer eine sterile Nadel verwenden, weil sonst Entzündungen und Infektionen entstehen können. Anschließend wird die Wunde desinfiziert, um jegliches Infektionsrisiko zu vermeiden. Erste Hilfe bei einer Blase bietet zudem ein spezielles Blasenpflaster. Dieses sorgt für sofortige Schmerzlinderung und beschleunigt die Heilung. Wenn die Wunde allerdings anhaltend schmerzt, sich entzündet, rötet oder lange nicht verheilt, ist ein Besuch beim Hautarzt unvermeidlich.

Spaß am Sport ohne Blasen

Bei Sportarten wie Laufen kann es schnell zur Entstehung von Blasen kommen. Vorbeugen können Sie mit den richtigen Laufschuhen, Laufsocken und einer sorgfältigen Fußpflege. Bilden sich dennoch Blasen, lassen sich diese meist einfach behandeln. Nur in Ausnahmefällen ist der Gang zum Hautarzt nötig.